Sprachheilschule Crailsheim

Seitenbereiche

Schulleben an der Gemeinschaftsschule

Seiteninhalt

Neuigkeiten

Wandern mal anders? Kanufahren im Naturpark Altmühltal

Traditionell freuen sich die 8. Klassen jedes Jahr aufs Neue, am Project Adventure teilnehmen zu dürfen. Dieses, von der Universität Freiburg entwickelte und seit 2007 an unserer Schule etablierte Konzept, besteht aus 9 aufeinander aufbauenden Abenteuerwellen, die viele unterschiedliche Aktionen beinhalten. Hierzu zählen neben diversen Gruppenaktivitäten innerhalb der Schule, wie z.B. Vertrauensfall oder Himmelsleiter, vor allem die am Ende stattfindende Nachtorientierung. Dabei müssen die SchülerInnen in Kleingruppen spät abends, nur mithilfe von Kompass und Landkarte, den Weg zu ihrem Nachtlager finden.
 
Zwei Jahre Pandemie bedeuteten für die SchülerInnen jedoch nicht nur Verzicht auf vielerlei Freiheiten im alltäglichen Schulleben, sondern leider auch den kompletten Verzicht auf PA. Dank vielerlei Lockerungen im Lauf dieses Schuljahres konnten unsere SchülerInnen dieses Jahr jedoch endlich wieder an PA teilnehmen. Voller Freude fieberten daher auch viele bereits der, das Projekt abschließenden, Nachtwanderung entgegen. Diese musste jedoch leider zweimal verschoben und am Ende doch noch komplett abgesagt werden.
 
Damit die SchülerInnen jedoch nach wie vor beweisen können, was sie während PA lernten - nämlich die Klassengemeinschaft sowie Kommunikationsfähigkeit stärken aber auch mit Konfliktsituationen umgehen - entschied man sich, als Ersatz für die Nachtorientierung, mit den SchülerInnen eine Kanutour durchzuführen. Und da Kanufahren kein Alter kennt, beschloss man kurzerhand, auch alle Mitglieder der SMV - jeweils die beiden Klassensprecher der Klassen 5 bis 8 - mitzunehmen.
 
Bepackt mit ihren Rucksäcken begaben sich so am Montag, 18.07.2022 um 08.20 Uhr 24 Achtklässler und 13 SMV Mitglieder sowie 5 Begleitlehrkräfte ab Bahnhof Crailsheim nach Solnhofen. Hier erhielt jede Person am Kanuzentrum unterhalb des Solnhofer Mühlwehres Paddel und Schwimmweste und begab sich nach einer kurzen Einweisung in Zweier- und Viererbooten auf die Altmühl. Vorbei an der wohl schönsten Felsformation im Altmühltal, den „Zwölf Aposteln“, ging es bei strahlendem Sonnenschein vorbei an hochragenden Kalkfelsen und über so manchen überströmten Kiesbereich, welcher zu vielen nassen Füßen führte.
 
Je nach Geschick und erlernter Kommunikation und Teamarbeit, erreichten dann auch alle Kanus früher oder später um die Mittagszeit herum das erste Wehr „Hammermühle“. Hier konnten sich alle nach dem anstrengenden ersten Teil der Tour mit Würstchen, Pommes, Kaffee oder Eis stärken, bevor es kurz danach weiterging. Das Wehr beinhaltet eine Bootsrutsche, die alle nach dem Mittagessen voller Freude auch gerne benutzten – nicht zuletzt wegen der leichten Wasserdusche für alle ganz vorne sitzenden Personen. Bald danach folgte das zweite Wehr samt Bootsrutsche „Hagenacker“, welches um einiges höher und somit für alle auch mehr Wildwasserbahn-Feeling aufkommen ließ. Vor allem die Kompetenz „Teamarbeit“ konnte man an diesem Tag oft und positiv uneigennützig wahrnehmen. Gerade bei den Wehren, aber auch an sehr flachen Stellen, eilten die SchülerInnen vollkommen selbstverständlich und ohne ein Wort des Grolls anderen Kanus zu Hilfe, wenn diese sich in Schwierigkeiten befanden.
 
Als die Kanufahrt schließlich in Dollnstein endete, waren alle SchülerInnen zwar müde, aber auch sehr glücklich, an diesem Abenteuer teilgenommen zu haben. Mehrere SchülerInnen fragten bereits nach, ob man diese Aktion nächstes Jahr wiederholen könnte, so viel Spaß bereitete ihnen das Paddeln auf der Altmühl. Nach einem kurzen Spaziergang zum Bahnhof und mehrfachem umsteigen, kamen dann auch alle überglücklich um 20 Uhr wieder in Crailsheim an, wo viele dann bereits freudestrahlend von ihren Eltern abgeholt wurden bzw. nach einem kurzen Fußweg den erlösenden Bus nach Hause nahmen.

26.07.2022; 18:30 Uhr