Sprachheilschule Crailsheim

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Übergang vom Kindergarten in die Grundschule

Der Übergang vom Kindergarten in die Grundschule stellt die Kinder vor eine große, neue Herausforderung. Wie bei jedem Wechsel kommt es darauf an, die Übergänge fließend zu gestalten und den Kindern einen guten Start für ihren neuen Lebensabschnitt zu ermöglichen.

Aus diesem Grund arbeiten die Lehrkräfte der GMS und die Erzieherinnen der umliegenden Kindertagesstätten bereits seit vielen Jahren eng zusammen. Seit dem Jahr 2002 ist dieses Konzept verbindlich für alle Schulen. Auch das Elternhaus spielt in dieser sensiblen Phase eine entscheidende Rolle und wird stets miteinbezogen. 

Folgende Ziele sind uns in diesem Zusammenhang wichtig:

  • Kindern und Eltern Ängste und Unsicherheiten vor der neuen Situation „Schule“ nehmen.
  • frühzeitige Beobachtung des Entwicklungsstands und -verlaufs durch die Kooperationslehrkräfte, Erzieherinnen, Eltern und diversen Förderstellen.
  • Verschiedene Kooperationsprojekte im Voraus, z.B. gemeinsame Theaterbesuche, Besuche der aktuellen Erstklässler im Kindergarten und umgekehrt.
  • Beratung der Eltern bei Fragen, Informationen, bevorstehenden Entscheidungen (Schule und Kindergarten stehen gemeinsam als Ansprechpartner zur Verfügung).
  • Ein regelmäßiger fachlicher Austausch zwischen Schule und Kindergarten, um die Zusammenarbeit kontinuierlich weiter zu entwickeln.

Über die genauen Schritte und Termine werden Sie über ihren Kindergarten rechtzeitig informiert. Die Termine zur Schulanmeldung finden Sie zur gegebenen Zeit unter Termine. Sprechen Sie uns bei Fragen gerne an.

Kooperation Kindergarten-Grundschule

Mit dem Übergang vom Kindergarten in die Grundschule ist ein neuer Abschnitt im Leben des Kindes eingeleitet. Sie sind jetzt „groß“ genug, lesen, rechnen und schreiben zu lernen. Damit verbindet sich für das Kind eine größere Selbstständigkeit. Bereits im Kindergarten können Grundlagen für eine spätere Lese- und Schreibkompetenz des Kindes durch Sprach-, Sprech-, Vorlese- und Erzählkultur erworben werden. Es ist ein großer Unterschied, ob mit Kindern im Vorschulalter Bücher angesehen und besprochen werden, ein Lied gesungen und eine Gute-Nacht-Geschichte erzählt wird und ob eine liebevolle Grundatmosphäre vorhanden ist und das Kind in seinen Sorgen und Nöten ernst genommen wird.

Kooperation zwischen Kindergarten und Grundschule bedeutet, dass Kooperationslehrer zusammen mit den Erzieher/innen gezielt Kinder in ihren Fähig- und Fertigkeiten beobachten, um Rückschlüsse auf die spätere Schulfähigkeit zu erkennen bzw. noch eventuellen Förderbedarf feststellen zu können. Dabei gibt es eine Menge Felder, in denen Kindergarten und Grundschule voneinander lernen können, miteinander kooperieren und gemeinsam weitergehen sollten zum Wohle des einzelnen Kindes. Im Rahmen der Zusammenarbeit ist es notwendig Informationen über das Kind auszutauschen, wofür eine Einverständnis der Eltern benötigt wird.

Grundsätzlich braucht das Kind für den Start in die Schule ein gewisses „Basispaket“ an Fertigkeiten und Fähigkeiten. Dabei kommt es nicht darauf an diese in Perfektion zu bringen, sondern den Kindern durch eine grundlegende Basis den Übergang und das Lernen in der Schule zu erleichtern.

 

  • Besitzt das Kind soziale und emotionale Fähigkeiten? (Freude, Mitfühlen)
  • Welche kognitiven Fähigkeiten hat es schon? (Mengenvorstellung, Merkfähigkeit)
  • Wie sind seine sprachlichen Fähig- und Fertigkeiten? (Fragen stellen, Zuhören)
  • Wie sind seine körperlichen Voraussetzungen? (An-/Ausziehen, Schneiden)
  • Sind themenorientierte Grundkenntnisse aus dem Alltag vorhanden? (Wissen vom Leben, Verhalten im Straßenverkehr)
  • Welche musisch-künstlerischen Fähigkeiten und Fertigkeiten hat es bereits entwickelt? (Spaß am Musizieren und Malen)

 

Wichtig ist, dass jedes Kind aufgrund seiner individuellen Voraussetzungen insbesondere in der Schule Erfahrungen zum individuellen Lernfortschritt und zum eigenen Können machen kann.

Bei Anliegen Ihrerseits rund um die Kooperation und der Schulfähigkeit, dürfen Sie gerne Kontakt mit der Kooperationslehrerin der Schule (kooperation.gs-kiga(@)schule-rotamsee.de) aufnehmen.