Sprachheilschule Crailsheim

Seitenbereiche

Schulleben an der Gemeinschaftsschule

Seiteninhalt

Neuigkeiten

Homeschooling an der Gemeinschaftsschule Rot am See nimmt Fahrt auf

Der erste Lockdown im Frühjahr 2020 hat auch an der GMS Rot am See tiefe Spuren hinterlassen. Versuchte man damals noch das Beste aus einer unverhofften Situation zu machen, ist seitdem
viel geschehen: Schulkonferenzen und unzählige Sitzungen einer Steuergruppe aus Lehrkräften
und Schulleitung haben nun ein Konzept entwickelt, möglichst deckungsgleich mit dem Präsenzstundenplan den Online-Unterricht umzusetzen und auch die Nebenfächer nicht zu vernachlässigen. Sonntags erhalten die Schüler Aufgabenpakete und Stundenpläne für die kommende Woche. Täglicher Beginn ist um 8 Uhr und der Unterricht findet bis 14 Uhr in Lernblöcken statt, die durch regelmäßige Pausen voneinander abgegrenzt sind. In diesem Stundenplan sind alle Haupt- und Nebenfächer in einem ausgewogenen Verhältnis von Materialpaketen, Videokonferenzen und Lerncoachings (bei denen die Lehrer in einem Lernchat im direkten Kontakt hilfesuchenden Schülern zur Verfügung stehen) eingebunden.


Zwei weitere spezielle Angebote stehen von 9 bis 9:30 Uhr im täglichen Live-Sportangebot und von 14 bis 15 Uhr in der „Challenge“ zur Verfügung und sollen für extra Abwechslung auch bei hartnäckigen „Couch-Potatoes“ dienen. Darüber werden wir Ihnen in der kommenden Woche noch genauer berichten.


Ein weiteres Standbein des Konzepts stellt die Notfallbetreuung für Kinder von unabkömmlichen Berufsgruppen dar, und es zeigt sich anhand der Teilnehmerzahlen, dass hier durchaus ein deutlicher Bedarf vorhanden ist. Zu dieser Ganztagesbetreuung ergänzt der Wechsel von Präsenzunterricht und Onlineschule der diesjährigen Abschlussklassen das Konzept. Grenzen sind der Gemeinschaftsschule Rot am See somit vor allem durch die Kapazitäten der Server gesetzt, die sich vor allem zu Beginn der Homeschoolingphase immer wieder durch Überlastung des landesweiten Internets offenbart haben. Trotz Schließung der Schule ist diese jedoch nicht völlig verwaist: Schulleitung, Lehrkräfte, die ihre Videokonferenzen teilweise aus den Fachräumen abhalten, die Kinder und Betreuer der Notfallbetreuung, die wegen der Ansteckungsgefahr in kleinere Gruppen eingeteilten Abschlussklassen, Eltern, die sich auf Wunsch fertige Materialpakete im Sekretariat abholen – und ein Hausmeister mit seinem Reinigungsteam, die alles weiterhin sauber (aktuell auch schneefrei) halten – vermitteln durchaus noch eine Menge Leben und gleichzeitig auch Lebensfreude, wenn auch unter strenger Einhaltung der Pandemiemaßnahmen.


Auf den Bildern sehen Sie zwei SchülerInnen die mit medialer Unterstützung in der Notbetreuung Aufgaben im Fach Biologie, Naturphänomene und Technik (BNT) bearbeiten und Herrn Brück, der via Videokonferenz und Versuchsaufbau seiner Klasse in Physik Kenntnisse zum Hookschen Gesetz vermittelt.

Mediale Unterstützung beim Bearbeiten von Aufgaben im Fach BNT
Mediale Unterstützung beim Bearbeiten von Aufgaben im Fach BNT
Herr Brücks multimedialer Unterricht zum Hookschen Gesetz
Herr Brücks multimedialer Unterricht zum Hookschen Gesetz