Sprachheilschule Crailsheim

Seitenbereiche

Schulleben an der Gemeinschaftsschule

Seiteninhalt

Neuigkeiten

Zelebrieren der deutsch-französischen Freundschaft

Gemeinschaftsschule Rot am See zelebriert den Jahrestag der deutsch-französischen Freundschaft
 
Aus Feinden wurden Freunde: Seit der Unterzeichnung des Elysée-Vertrages am 22.1.1963 unterhalten Deutschland und Frankreich eine einzigartige Beziehung, die vor allem durch einen regen Kultur- und Jugendaustausch seit Jahren praktiziert wird. Davon profitieren auch unsere Jugendlichen.
 
An der GMS Rot am See gibt es seit einigen Jahren zwei mehrtägige Exkursionen nach Frankreich, die im Zweijahreswechsel durchgeführt werden. So lernen die Französischschüler zum einen unser Nachbarland besser kennen und finden zum anderen mehr Sinn und Motivation beim Fremdspracherwerb. In diesem Schuljahr wird Ende Mai erneut eine zweitägige Exkursion nach Straßburg stattfinden, nachdem die Fachschaft im letzten Schuljahr bereits eine 5-tägige Sprachreise nach Paris erfolgreich durchgeführt hatte. 
 
Um die Exkursion auch finanziell zu unterstützen, organisierten die beiden Französischfachkräfte C. Kochherr und E. Bartelmeß am 23. Januar 2020 während der großen Pause einen Crêpesverkauf in der Aula, welcher von den über 200 Schülerinnen und Schülern wie jedes Jahr dankend und gleichermaßen Magen knurrend angenommen wurde. 
 
Lehrerin Kochherr bestätigt: „In unserem Unterricht ist vor allem das Sprechen sehr wichtig und wird auch viel geübt, genauso wie spielerisches Vertiefen und Einüben der Grammatik von großer Bedeutung ist. Dazu kommt das interkulturelle Lernen: Wie leben die Menschen in Frankreich? Wenn die Schüler anhand französischer Rezepte Tarte aux pommes oder Quiche kochen und testen, sind sie Land und Leuten mit allen Sinnen schon wieder ein ganzes Stück näher gekommen. Die Exkursion nach Frankreich ist schließlich ein weiterer Mosaikstein, um unsere Französischschüler nachhaltig für diese spannende Fremdsprache zu begeistern. Und die Vorfreude auf dieses besondere Ereignis hat jetzt schon begonnen. Das zeigt sich bereits deutlich im Unterricht!“