Sprachheilschule Crailsheim

Seitenbereiche

Schulleben an der Gemeinschaftsschule

Seiteninhalt

Schulkonzept in der Primarstufe

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 4 (Primarstufe) werden zurzeit zweizügig im Klassenverband unterrichtet. Die Leistungsbeurteilung erfolgt, anders als in den höheren Klassen der Gemeinschaftsschule, in regulärer Notenform. In den Halbjahresinformationen erhalten die Kinder zusätzlich eine Rückmeldung über das Arbeits- und Sozialverhalten in Form eines Kompetenzrasters.

Grundlegendes Konzept der Gemeinschaftsschule Rot am See ist es, Kinder mit unterschiedlichen Begabungen zu fördern und sie auf ihrem Weg entsprechend ihrer Fähigkeiten optimal zu begleiten. Aus diesem Grund wird in allen Klassen bereits ab der Primarstufe nach den Prinzipien eines individualisierten und differenzierten Unterrichts gearbeitet.

Um die Stärken der Kinder weiter auszubauen und eine individuelle Förderung stattfinden zu lassen, werden im Stundenplan ab Klasse 3 individuelle Lernzeiten (IL) eingerichtet, die einen festen Bestandteil im Wochenablauf darstellen. Während dieser Lernzeiten arbeiten die Kinder in den Fächern Mathematik und Deutsch auf drei unterschiedlichen Niveaustufen in ihrem eigenen Tempo. Diese Niveaustufen wählen die Schülerinnen und Schüler zunächst gemeinsam mit der Lehrkraft aus und passen diese zunehmend selbstständig entsprechend ihres Lernfortschritts an. Jedes Kind kann entscheiden, welche Aufgaben es wann bearbeiten möchte. Schon ab Klasse 1 werden die Kinder mit Arbeitsplänen vertraut gemacht.

Auch kooperatives Arbeiten, das in Form verschiedener Gruppen- und Partnerarbeiten, aber auch in klassenübergreifenden Kooperationen eingesetzt wird, fördert in besonderem Maße die sozialen Kompetenzen unserer Schülerinnen und Schüler und spielt deshalb eine entscheidende Rolle in unserem Unterricht.

Bereits ab Klasse 3 stellt das sogenannte „Lerncoaching“ einen wichtigen Bestandteil unseres Unterrichtsalltags dar. Die Kinder haben in dieser Zeit die Möglichkeit, sich im Austausch mit der Lehrkraft über ihr Lern- und Arbeitsverhalten bewusst zu werden, ihre Lernprozesse wahrzunehmen und diese positiv zu gestalten.